SimoneKeller02FarbeKopieSimone Keller, Klavier

Die Schweizer Pianistin Simone Keller absolvierte ihre Ausbildung in der Konzertklasse von Hans-Jürg Strub an der Zürcher Hochschule der Künste. Daneben nahm sie Orgel- und Hammerflügelunterricht und besuchte Meisterkurse bei Andrzej Jasinski, Siegfried Mauser, Karl Engel und Hartmut Höll. Sie erhielt verschiedene Preise, Auszeichnungen und Stipendien wie zum Beispiel den 1. Preis beim Landolt-Wettbewerb, den 2. Preis beim Hans-Ninck-Wettbewerb oder den EMCY-Kammermusikpreis für Liedbegleitung beim Europäischen Klassik-Festival Ruhr. Als Solistin und Kammermusikerin übt sie in unterschiedlichsten Formationen und Stilrichtungen eine rege Konzerttätigkeit in der Schweiz und vielen anderen Ländern aus. Sie ist Mitglied des soyuz21 contemporary music ensemble zurich, Ensemble TaG, Retro Disco, Kukuruz-Quartett und Trabant Echo Orchestra, spielt als Gast regelmässig beim Musikkollegium Winterthur und der Südwestdeutschen Philharmonie und wurde unter anderem vom Ensemble Contrechamps Genf, dem Österreichischen Ensemble für Neue Musik, dem Glassfarm Ensemble New York und dem Hong Kong New Music Ensemble eingeladen. Während vielen Jahren wirkte sei beim Collegium Novum Zürich als Zuzügerin mit und arbeitete mit Dirigenten wie Peter Rundel, Jonathan Stockhammer, Pablo Heras-Casado, Peter Ruzicka, Jac van Steen, Peter Hirsch, Heinz Holliger oder Johannes Kalitzke. Daneben ist Simone Keller als Theatermusikerin tätig, engagiert sich in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Sinfonieorchester für Vermittlungsprojekte und ist in mehreren kulturpolitischen Gremien aktiv. Für den Böhlau-Verlag in Wien hat sie Galina Ustwolskajas Klaviersonaten eingespielt, hat verschiedene Solo- und Kammermusik-Aufnahmen in Zusammenarbeit mit dem SWR Experimentalstudio und dem Schweizer Radio DRS realisiert und bei mehreren Hörspielen für den Merian-Verlag mitgewirkt.

www.simonekeller.ch