MAIN DRIFT @ PORNY DAYS
Zürich, Kunstraum Walcheturm
Sound- und Video
installation (Felix Profos / Adrian Kelterborn) 24.11.-26.11.2017
Live: Sa 25.11.17 - 18:30-20:30 (Raphael Camenisch, sax; Moritz Müllenbach, e-cello)

Pornografie und Gewalt gehören zu den weltweit am meisten konsumierten Inhalten im Internet. Die Psychologie spricht davon, dass diese zwei Bildwelten zu den «most arousing» – also am für den Menschen erregendsten gehören – ganz gleich wie sich eine Person moralisch und ethisch dazu stellt. Main Drift setzt sich mit diesen zwei immer abrufbaren, konsumierbaren und populären Bildströmen auseinander. Ein Algorithmus ruft ständig den «most popular clip» von den meist besuchten Pornsites sowie den «most viewed clip» mit den entsprechenden Gewalt-Tags ab. In einem Videomixer werden diese beiden Bildströme in Echtzeit abstrahiert, verlangsamt und überlagert und verschmelzen so zu einem neuen Videostrom.

Main Drift wird so zu einer Art ewigem Sog, verführerisch und erregend, gleichzeitig ruhig und harmonisch, nie vorhersehbar und immer lockend. Main Drift wird an den Porny Days als Dauerinstallation gezeigt. Der parallel geschaltete musikalische Stream «Eastern Shore» von Felix Profos (www.easternshore.cc) erzeugt eine fast meditative Wirkung. Am 25. November klinken sich zwei Musiker des Zürcher ENSEMBLE TZARA in die beiden Streams ein. Die Sound- und Videoinstallation mutiert plötzlich aber kaum merklich zu einer Live-Performance.

MainDriftstill