ALVIN LUCIER: QUASIMODO THE GREAT LOVER

"Für jede Person, die Klänge über weite Entfernungen durch Luft, Wasser, Eis, Metall, Gestein oder durch irgendein anderes akustisch leitfähiges Medium senden möchte - und die Klänge dazu benutzt, um die akustischen Eigenschaften der von ihnen durchwanderten Räume offenzulegen und Zuhörern über große Entfernungen hinweg zu vermitteln (1970)"

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Museums Haus Konstruktiv und zur Langen Nacht der Museen ist das ENSEMBLE TZARA eingeladen, Alvin Luciers grosse Klang-Raum-Installation zu präsentieren. Sich an Buckelwalgesängen orientierende Musiker schicken Instrumentalklänge in eine weitverzweigte Mikrofon-Lautsprecher-Kette durch die halligen Räume der Ausstellungsräume, bis am Ende ein gänzlich verfremdeter, betörender Klangstrom entsteht.

Martin Sonderegger und Daniel Malach, Klarinetten
Alessandro Damele, Fagott
Aleksander Gabrys, Kontrabass
Alexandre Kordzaia, Moritz Müllenbach, Sebastian Hofmann, Technik

Samstag 3. September, 20.00-20.30 / 21.00-21.30
Sonntag 4. September, 15.00-17.00

Im Museumseintritt inbegriffen

buckelwal