TZÜRICH#3: LACHEN
10. MÄRZ 2016, 20.00 UHR, ZÜRICH, KUNSTRAUM WALCHETURM
Eintritt: 25.-/15.-

vor dem Konzert um 19 Uhr: LACHPOP - Eine partizipative Performance mit dem Lachtrainer Christian Hablützel und Jörg Köppl

Im dritten Konzert werfen wir einen nüchternen Blick auf die Synchronisation von Körpern. Es ist immer der Schall, der sie durchdringt und in Schwingung versetzt. Auf Tonaufnahmen ist es deutlich zu hören: Die Lachenden schwingen sich auf einen gemeinsamen Rhythmus ein.

Lachen steht hier nicht zwingend für Komik und Heiterkeit. Es interessiert uns vielmehr als urmenschlichstes und vorbewusstes Verhaltensmuster. Das gruppenbildende Lachen entscheidet über Zugehörigkeit oder Ausgrenzung. So endet der Zyklus mit Steven Takasugis Meditation über Freakshows, Unterhaltung und Vergnügen, Business und die Opfer, die man bringt, um zu überleben.

Isabel Klaus (*1976): Bluff (UA)

Alvin Lucier (*1931): Quasimodo The Great Lover

Alessandro Perini (*1983): Audiotactile Chair (Schweizer Erstaufführung)

Steven Kazuo Takasugi (*1960): The Man Who Couldn’t Stop Laughing (Schweizer Erstaufführung)

 

ENSEMBLE TZARA

Martin Sonderegger, Klarinette
Alessandro Damele, Fagott
Christoph Luchsinger, Trompete
Samuel Stoll, Horn
Xaver Sonderegger, Posaune
Christina Aiko Mayer, Violine
Aleksander Gabrys, Kontrabass
Simone Keller, Klavier
Alex Kordzaia, Moritz Müllenbach & Sebastian Hofmann, Tontechnik

Christian Hablützel, Performance
Jörg Köppl, Performance und Konzept
Philipp Schaufelberger, Perkussion

ETlayoutLachenRL 

Danke für die Unterstützung:

logo_stadt zürich_kultur_sw_pos_6LogoswFNAlogo08Kopie2schwarzweissdGGKZ3ZeilenEntw01AvinaStiftungsw5cmFNAlogoweb08Partner